Torsten Gerlach

/

Bürgermeisterkandidat für Moers

 

Ich setze mich für mehr direkte Information und Beteiligung der Bürger(innen) in Bezug auf die Verwaltung (Rathaus) und die Politik (Stadtrat) ein. Nur so wird es gelingen, die wichtigen Prozesse in Politik und Verwaltung möglichst vielen Bürger(innen) erklärbar und transparent zu machen.

Dazu gehört im Jahr 2020 ganz sicher die Möglichkeit, dass Stadtrat- und Ausschusssitzungen live übertragen und aufgezeichnet werden. So wird es jedem Interessierten möglich sein, die Inhalte live oder zu einem beliebigen Zeitpunkt zu verfolgen. Zu den gewöhnlichen Zeiten der Sitzungen – unter der Woche ab 16:00 Uhr – sind die wenigstens Bürger(innen) in der Lage einer solche Sitzung beizuwohnen.

Allerdings gibt es bei dieser Art der Beteiligung auch rechtliche Bedenken. So müssen Kommunalpolitiker einer Übertragung bzw. Aufzeichnung zustimmen. Fehlt diese Zustimmung, ist eine Übertragung rechtlich nicht möglich. Daher meine Empfehlung: Fragen Sie die Direktkandidaten in ihrem Stimmbezirk ob er oder sie sich für oder gegen solche Übertragungen ausspricht. Meiner Meinung nach sollte diese Bereitschaft bei jedem gegeben sein, der sein Gesicht auf Wahlplakate drucken lässt, was die meisten Direktkandidaten im Wahlkampf bekanntlich tun.

Um in den direkten Dialog mit den Bürger(innen) der Stadt Moers zu treten, stelle ich mir öffentliche "Quartalsberichte" und Fragerunden vor. In diesen Veranstaltungen berichten der Bürgermeister und die Beigeordneten über aktuelle Ereignisse und Vorhaben. Die Bürger(innen) haben im Anschluss die Möglichkeit Fragen direkt an die Verwaltung zu stellen oder eigene Ideen zu äußern.